Provinz Fryslân

Die Provinz Fryslân – das Ursprungsgebiet der Friesenpferde.

Friesland (offiziell friesisch Fryslân) ist eine der zwölf niederländischen Provinzen. Zu ihr gehören alle westfriesischen Inseln mit Ausnahme von Texel. Mit ihnen ist Friesland die nördlichste niederländische Provinz, gelegen zwischen dem IJsselmeer im Westen und der Provinz Groningen im Osten. Die Hauptstadt ist Leeuwarden (auf Friesisch: Ljouwert).

Die Provinz ist die einzige, in der neben Niederländisch noch eine  andere Sprache Amtssprache ist, das nahe verwandte Friesische (Westfriesische). So gut wie alle Einwohner sprechen allerdings (auch) Niederländisch,  und auf Niederländisch werden die meisten Texte verfasst. Zwar gibt es  keine bedeutende Unabhängigkeitsbewegung, doch ist in Friesland das  Regionalbewusstsein stärker als in anderen Provinzen

Bis zum 1. Januar 1997 hatte die Provinz zwei offizielle Namen, den niederländischen Namen Friesland und den friesischen Namen Fryslân. Seitdem ist nur noch der friesische Name offiziell. 2004 beschloss das  niederländische Innenministerium, generell nur noch den friesischen  Namen in Dokumenten zu verwenden. Gängig ist im Niederländischen  hingegen weiterhin der niederländische Name Friesland.

Eine eigene Sprache innerhalb der friesischen Sprachgruppe – und keinen Dialekt des Niederländischen – bildet das Westfriesische (auch Westerlauwerssches Friesisch genannt), das in Fryslân als Frysk bezeichnet wird und hier neben der niederländischen Standardsprache  auch als offizielle Landessprache anerkannt ist. Von den etwa 650.000  Einwohnern Fryslâns sprechen etwa 450.000 friesisch, davon etwa 360.000  als Muttersprache. Es existieren verschiedene Dialekte, aber auch eine  standardisierte Variante der Sprache. Von den vier Watteninseln Fryslâns sind nur Terschelling (Skylge) und Schiermonnikoog (Skiermûntseach) friesischsprachig. Das Westfriesische ist der mit Abstand vitalste  Zweig der friesischen Sprachfamilie. Die in Deutschland noch  gesprochenen Varietäten des Nord- und Saterfriesischen sind dagegen akut vom Aussterben bedroht.

Vor allem im privaten Bereich ist Friesisch in weiten Teilen  Frieslands unter den Friesen wieder die erste Sprache. Aber auch im  alltäglichen Leben gewinnt die friesische Sprache immer mehr an  Bedeutung. So müssen die Anträge in den friesischen Rathäusern neben  Niederländisch auch auf Friesisch ausliegen, und die Bewohner Frieslands haben das Recht, alle amtlichen Angelegenheiten auf Friesisch  durchzuführen, was andererseits friesische Sprachkenntnisse der  friesischen Beamten voraussetzt.

frieslandflagge

Dies ist die Flagge der Provinz “Friesland”
Das Rote sind übrigens keine Herzchen, und auch keine stilisierte Tulpen wie man oft hört, sondern es sind “Pompeblêdden”, die Blätter der Wasserlilie…
Seit 1957 ist diese Flagge die offizielle Flagge der Provinz “Fryslân”. Text: Wikipedia.

In der Galerie nun ein paar Impressionen aus Fryslân bzw. Motive die ich auf dem Weg dorthin fotografierte.

Schreibe einen Kommentar